Geschlossene Fonds

Geschlossene Fonds sind unternehmerische Beteiligungen mit dem Ziel, hohe Renditen zu erzielen. Beteiligungskapital für geschlossene Fonds sollte wegen des Verlustrisikos für den Investor eine hohe Rendite erwirtschaften. Prinzipiell bietet dieses Segment für vermögende Investoren attraktive Anlagemöglichkeiten mit hohen Renditeerwartungen. Gleichzeitig sind die Risiken natürlich auch höher, bis zu einem möglichen Totalverlust der Kapitalanlage und darüber hinaus. In diesem Segment sind daher gute Beratung, unabhängige Informationen und solide Einschätzungen besonders wichtig.

Der Erwerb von Anteilen an geschlossenen Fonds ist durch Zeichnung eines Angebotes innerhalb einer Frist möglich. Der Investor wird Unternehmer, in der Regel Kommanditist, mit allen damit verbundenen Chancen und Risiken. Auf Basis eines vom BaFin genehmigten Prospektes erfolgt der Vertrieb. Die Aufsicht prüft den Fonds jedoch nicht auf betriebswirtschaftliche Kriterien, der Anleger trägt also das volle Risiko. Totalverluste gab es in der Vergangenheit bereits, beispielsweise bei Medienfonds.

Weitere Beispiele für die zahlreichen Möglichkeiten der am Markt angebotenen geschlossenen Fonds werden im Folgenden erläutert.

Immobilienfonds

Investitionen in geschlossene Immobilienfonds können eine attraktive Anlagemöglichkeit darstellen. Sie investieren dabei meist in Unternehmensbeteiligungen an Büroimmobilien und Gewerbeimmobilien. Wohnimmobilien sind bei geschlossenen Immobilienfonds wenig relevant, da mit Büroimmobilien und Gewerbeimmobilien höhere Renditen möglich sind. Beliebte Projekte sind Einkaufszentren, an denen sich Investoren beteiligen können. Auch hier steht nur ein begrenztes Kontingent für Investoren zur Verfügung. Ist die Investitionssumme für das geplante Projekt durch Zeichnungen erreicht, wird der Fonds geschlossen. Ob sich die Anlage lohnt, ist vom Erfolg des Projektes abhängig. Im ungünstigsten Fall droht Kapitalverlust, erfolgreiche Projekte stellen eine attraktive Anlage dar.

Health Care Fonds

„Gute Gewinne mit gutem Gewissen“ sagt man Health Care Fonds nach. Investitionen in Health Care Fonds als geschlossene Immobilienfonds verbinden soziale Aspekte mit möglichen hohen Renditen. Beispielsweise können Pflegeeinrichtungen als geschlossene Immobilienfonds bei erfolgreicher Projektumsetzung eine hohe Rendite bieten. Der steigende Bedarf durch die Alterung der Gesellschaft macht diese Fonds für Investoren attraktiv. Investitionen in Health Care-Immobilienanlagen verbinden soziale Aspekte mit dem nötigen Rendite-Aspekt. Eine mögliche Immobilien-Preisblase kann jedoch auch für derartige Objekte erhebliche Verluste statt Gewinne verursachen.

Schiffsfonds

Schiffsfonds-Prospekte versprechen oftmals hohe Renditen. Doch die Realität sieht nicht selten anders aus: Durch die Schifffahrtskrise wurden viele Verluste eingefahren. Eigenkapitalgeber können sich als Kommanditist beteiligen, beispielsweise an einem Container-Schiff, Kreuzfahrtschiff oder Versorgungsschiff. Die Erträge und Renditen Ihrer Beteiligung werden bestimmt durch kostendeckende Frachtraten und Auftragseinnahmen des jeweiligen Schiffstyps.

Seit langem befindet sich dieser Markt aufgrund von Überkapazitäten, die im Vorfeld in der jüngsten Weltwirtschaftskrise entstanden sind, in einer schwierigen Situation.

Flugzeugfonds

Der Markt der geschlossenen Flugzeugfonds funktioniert ähnlich wie Beteiligungen an Schiffsfonds. Statt Schiffen sollen hierbei üblicherweise Passagierflugzeuge die Gewinne „einfliegen“.

In der Regel funktioniert die Konstruktion als „Sale-And-Lease-Back“-Geschäft. Dabei fungiert der geschlossene Fonds als Leasinggeber an die Fluggesellschaft und erhält dafür von ihr Leasingraten. Die Investoren profitieren in diesem Fall von möglichst hohen Leasingerträgen, sind aber auch Eigenkapitalgeber mit allen entsprechenden Risiken und Chancen.

Infrastrukturfonds

Mit geschlossenen Infrastrukturfonds erfolgt eine Beteiligung in Infrastrukturprojekte. Ab 2009 stimulierten wegen der Wirtschaftskrise aufgelegte Konjunkturprogramme diesen Bereich. Die Infrastruktur bedarf eines kontinuierlichen Investitionsprozesses, um den steigenden Ansprüchen gewachsen zu sein. Großprojekte (Straßenbau, Flughäfen oder Wasserstraßen) verbessern die Rahmenbedingungen für Bevölkerung und Wirtschaft. Ob sich die angebotenen Projekte im Einzelfall lohnen, ist sorgfältig zu prüfen. Auch hier gilt wie bei den anderen geschlossenen Fonds: Je höher die angestrebte Rendite, desto höher das Risiko. Auch hier kann im ungünstigsten Fall ein Totalverlust entstehen.

KONTAKT

Jetzt beraten lassen

ICFB Büro in Köln, Bert-Ardo Spelter
ICFB Büro in Köln
Am Justizzentrum 7
50939 Köln

0 +49-221-258798-0

ICFB Niederlassung Langenfeld, Prokurist Cem Sakrak
ICFB Niederlassung Langenfeld
Richrather Str. 61 a
40764 Langenfeld

0 +49-2173-727-65

oder schreiben Sie uns
eine Nachricht

Zum Kontaktformular